Skip to main content

Meerschweinchen Gehege und Hamster Käfig auch für die Außenhaltung

Die Nager können unter Berücksichtigung einiger Aspekte das gesamte Jahr draußen gehalten werden.

Sollte die Außenhaltung der Meerschweinchen geplant werden, so sollten diese frühestens Ende Mai nach draußen versetzt werden. Ein Ausquartieren später als Anfang September ist nicht empfehlenswert, da die Tiere sich dann nicht mehr langsam genug an die sinkenden Temperaturen gewöhnen können. Der Richtwert liegt hier bei etwa 12-15° C.

Wichtig zu sagen ist noch, dass die Kleintiere eher mit zu viel Kälte als mit zu viel Hitze umgehen können.

Egal ob Sie die Tiere im Garten oder auf dem Balkon halten möchten, wichtig ist, dass da Kleintiergehege sicher vor Feinden ist (Raubvogel, Hund, Katze, Marder, Fuchs…).
Auch müssen Gitter entsprechend im Boden bzw. Untergrund des Kleintierstalls verlegt werden, um den Feinden keinen Zugriff zu ermöglichen.

Meerschweinchenstall im Winter

Von besonderer Wichtigkeit ist die Isolierung des Kleintierstalls. Die üblichen auf dem Markt angebotenen Ställe verfügen nicht immer über eine wintertaugliche Isolierung. Über eine Styropor-Verkleidung im Innenbereich des Kleintiergeheges kann diese problemlos nachgerüstet werden.

Übrigens: Vergitterte Stellen bzw. Fenster im Meerschweinchenstall können über den Vorbau von Plexiglas ganz einfach winterfest gemacht werden. Lüftungsschlitze sollten jedoch nicht vergessen werden.

Wem dies zu viel Arbeit ist und sich nach einer Neuanschaffung umschaut, kann auch auf einen – für eine andere Tierart vorgesehenen – Kleintierstall zurückgreifen. Zum Beispiel sind Hundehütten und kleine Hühnerhäuser bereits für winterliche Temperaturen isoliert.

Zum Test der Hamsterkäfig und Meerschweinchenstall geht es hier entlang:

Zu den Meerschweinchenstall Empfehlungen